Besuch: Kita der Elbkinder

Christine v.Blanc berichtet


Am 21.4. 2015 haben Renate Linz und ich uns in der Kita der Elbkinder in Billbrook getroffen.
Der Frauenring hatte eine Spende von 400. € überwiesen.
Wir wurden mit einem liebevoll gedeckten Tisch empfangen.
Die Leiterin Frau Seifert berichtete uns von ihrer Arbeit.
Die Kita wird nur von Kindern mit Migrationshintergrund besucht. 
Die Betreuerinnen sprechen deutsch mit ihnen, aber einige können
arabisch, afghanisch, polnisch und auch natürlich englisch.
Dies ist besonders wichtig, um sich mit den Eltern zu verständigen.
Es werden Kinder von 3 Monaten bis zum Schulbesuch aufgenommen.
Die Kita ist von 7.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Die Kinder bekommen
Mittagessen und teilweise auch Frühstück, wenn sie nüchtern
gebracht werden. Mit unserer Spende soll ein Mikroskop angeschafft
werden. Es ist so eine große  Summe, da wollen sie für die Vorschulkinder
etwas Beständiges erwerben.
Die Leiterin dankte uns noch einmal sehr herzlich und hofft,
dass vielleicht der Kontakt zwischen Frauenring und ihnen nicht abreißt.

Soziales Projekt

Im Dezember wurde in einer Hamburger Zeitung unter dem Motto „Frauen helfen Frauen“ um Spenden für das 1. & 3. Frauenhaus, in dem Frauen und ihre Kinder Schutz vor ihren gewalttätigen Partnern finden,  gebeten. Das Thema Gewalt gegen Frauen ist ein ständiges Thema im Deutschen Frauenring.

Wir, vom Vorstand fühlten uns von dem Artikel angesprochen zu helfen. Wir möchten über das Jahr 2013 das Haus mit den Einnahmen aus unserer Spendenkuh unterstützen. Den Anfang jedoch wollen wir mit einer Bitte an Sie machen.

In der Anlage finden Sie unseren Überweisungsträger für den Jahresbeitrag 2013. Unsere Idee, machen Sie doch einfach aus dem Betrag € 60,00 ein € 60,00 +??. Das Plus ist Ihnen überlassen. Jeder Euro hilft.

Die Spende wird im Namen der Mitglieder des Hamburger Frauenring e.V. von unserer Schatzmeisterin an das Frauenhaus überwiesen.

Engagement in einem Ausschuss

Der Deutsche Frauenring ist ein gesellschaftspolitischer Verband. Wir kümmern uns um aktuelle Themen, immer mit dem Ziel, dass die Interessen der Frauen zu 50% berücksichtigt werden. Bei Missständen setzen wir uns für die Frauen ein, zum Wohle unserer Gesellschaft, zum Wohle von Mann und Frau. Die Arbeit findet auf Bundesebene in den Ausschüssen statt.

Lesen Sie sich noch einmal unser Rundschreiben aus Berlin durch und überlegen Sie wohlwollend den Aufruf zu Mitarbeit in einem Ausschuss, z.B. Gesellschaftspolitische Bildung und Arbeit mit dem Schwerpunkt „ Migration-Integration“ Familie, Soziales, Umwelt mit dem Schwerpunkt „ Demografie – Pflegenotstand“, Medien – und Öffentlichkeitsarbeit  mit dem Schwerpunkt „Sexismus“

Rechtsausschuss ….
Internationale Arbeit ……